Rufen Sie uns an: 04542 - 9959649

Hinweise

Es wird darauf hingewiesen, dass ausschließlich Glasscheiben beklebt werden können. Für Kunststofffenster (z. B. Campingbus, Cabriolet, Smart) kann keine Garantie gegeben werden, da es evtl. zu chemischen Reaktionen des Klebers mit dem Kunststoff führen kann und die Haltbarkeit sehr gering ist.

Trotz größter Sorgfalt, ist es nicht möglich eine Scheibentönung völlig staubfrei zu realisieren. Wir weisen darauf hin, dass bei genauer Betrachtung aus nächster Nähe Staubpartikel erkennbar sein können. Die Scheiben werden zur Tönung nicht ausgebaut.

Da die Folie mit reichlich Wasser verklebt wird, kann es vorkommen, dass der Wagen leicht feucht ist. Das Wasser trocknet rückstandslos aus den Polstern heraus.

Bei Scheiben, die im Gummirand verankert sind, bleibt aus technischen Gründen ein ca. 1-2 mm schmaler Rand bis zum Scheibenrand bestehen. Die häufigere Variante sind Scheiben mit einem bedrucktem (gepunktetem) Rand. Da die Scheibe an dieser Stelle uneben ist, kann die Folie sich ihr nicht völlig anpassen. Es ensteht ein kleiner Hohlraum, der sich später im getrocknetem Zustand als „heller Rand“ abzeichnet kann.

Die Tönung erfolgt in der Regel in einem Stück, es sei denn, die Scheibenhöhe ist größer als die der Folie, oder die Scheibe weist eine extrem starke Wölbung auf. In diesem Fall wird die Folie in zwei Teilen verklebt.

Die Beklebung erfolgt ab der B-Säule, da die Tönung der Fahrer und Beifahrerseite lt. Kraftfahrzeugbundesamt nicht erlaubt ist. Bei einem dritten Bremslicht in der Heckscheibe ist es erforderlich, die Scheibe an dieser Stelle folienfrei zu lassen. Es wird eine ABG (allgemeine Bauartgenehmigung) mitgegeben, so dass man die Tönung vom TÜV nicht einzutragen braucht. Bitte führen Sie die ABG immer mit sich.

Die Folie ist kratzfest, jedoch nicht stoßfest, d. h. was Glas zerkratzen würde, zerkratzt auch die Folie. Sie ist mit normalem Scheibenreiniger (kein Scheuermittel) leicht zu reinigen und bedarf keiner besonderen Pflege. Ein Ausbleichen der Folie ist so gut wie ausgeschlossen, da wir ausschließlich Qualitätsfolien verwenden. Die Hersteller geben jahrelange Garantie auf die Folien. Nach dem Einbau: Die Folie benötigt je nach Witterung 1-4 Wochen zum Austrocknen. Benutzen Sie in diesem Zeitraum die Heckscheibenheizung nicht und öffnen Sie keine Kurbel- oder Ausstellfenster. Bitte berücksichtigen Sie, dass wir ausschließlich Barzahlung akzeptieren, wenn es nicht anderweitig vereinbart wurde!